Island 2017 – Tag 26 Von Eskifjörður nach Egilsstaðir

Dienstag 18.07.2017 Flagge

Campingplatz Eskifjörður

Die Nacht war angenehm und am Morgen ist das Wetter gut. Gegen 8:00 Uhr mache ich mich auf den Weg. Ich möchte heute zum Kárahnjúkar Kraftwerk. Ich bin etwas skeptisch ob es klappen wird denn die letzten Tage war das Wetter im Südwesten schon schlecht und windig bis 20m/s. Langsam zieht das schlechte Wetter Richtung Nordosten und laut Wetter App soll es heute am Kárahnjúkar-Kraftwerk und Damm auch recht starken Wind haben.

Mjóafjarðarvegur

Ich mache mich auf von Eskifjörður über die 92 in Richtung Norden. Nach einigen Kilometern geht es rechts in den Mjóafjarðarvegur/953 ab. Ich habe die Hoffnung hier noch ein wenig auf Schotter fahren zu können. Ich bin einige Meter auf der 953 da zeigt ein Verkehrsschild 18% Steigung an und Autos ohne Allrad dürfen nicht mit Anhänger weiterfahren. Ok, das kann spaßig werden. Die Straße ist zunächst leicht fahrbar und wird dann anspruchsvoller. Ich fahre hoch zum Pass, ja ist schon recht steil aber ich glaube das sind noch nicht die 18%. Oben am Pass raste ich eine Weile und beschließe nicht weiter zu fahren da es zum Kárahnjúkar Kraftwerk noch einiges an Strecke zu fahren gibt.

 

Fagradalsá

Außerdem habe ich vorhin einen kleine Bach gesehen der sah interessant aus. Den Bach schaue ich mir jetzt genauer an und mache in Ruhe ein paar ND-Filter Aufnahmen. Der Bach entpuppt sich als kleine Perle 😉 Ich gehe einige Meter bachaufwärts und finde einen kleinen Wasserfall. Hier mache ich einige schöne Bilder. Mein kleines Manfroto Pixi Stativ* habe ich für sowas immer griffbreit. Es braucht nicht immer die großen und gewaltigen Wasserfälle, manchmal sind die kleinen unbekannte genauso schön. Ich fahre wieder auf der 92 und kurze Zeit später bin ich in Egilsstaðir genau da wo ich vor knapp drei Wochen meine Island Rundreise begonnen habe. Ich gehe kurz einkaufen und mache mich dann auf den Weg zum Kárahnjúkar Kraftwerk.

 

Kárahnjúkar Kraftwerk und Damm

Der Weg zum Kárahnjúkar Kraftwerk führt über die knapp 60 km lange Straße Austurleið/910. Die Straße windet sich in Serpentinen hinauf zur Hochebene. Was mich oben erwartet ist fast nicht zu beschreiben. Von einen auf den andern Meter ändert sich das Wetter schlagartig. Es wird eiskalt und hat so starken Wind das an weiterfahren mit einem Zweirad eigentlich nicht zu denken ist. Die Straße ist asphaltiert und gut und so versuche ich es. Ich kann wirklich nicht schnell fahren und brauche zwei bis drei Meter in der Breite. Wenn ein PKW kommt halte ich fast an um das Fahrzeug passieren zu lassen, aber viel Verkehr ist zum Glück nicht. Knapp 40 km schlage ich mich so durch. Am Laugarfell nehme ich die Abzweigung um auf dem Parkplatz zu verschnaufen. Ich überdenke die Sache und da es in Richtung Kárahnjúkar Kraftwerk auch vom Wetter nicht besonders gut aussieht beschließe ich das Ganze abzubrechen. Zurück geht es einfacher, der Wind kommt von schräg hinten. Sobald ich in den Serpentinen bin hört der Wind auf und es wird wärmer. 3 km später bin ich im Tal und die Touristen laufen hier im T-Shirt herum. Unglaublich was 3-4 km ausmachen können.

Campingplatz Egilsstaðir

Ich suche mir ein schönes Plätzchen an einem einsamen Gebirgsbach und mache Mittag. Plötzlich sitzt dort eine Elfe mitten im Bach auf einem Stein. Also Kamera und ND-Filter raus und erst mal ein paar Fotos gemacht 😉 Gegen 16:00Uhr bin ich am Campingplatz Egilsstaðir. Hier ist ja was los, der Platz ist fast voll. Wollen die alle Übermorgen zur Fähre nach Seyðisfjörður? Ich fahre einmal herum und ganz hinten in der Ecke, das Zelt kenne ich doch! Ja, da hat sich Hartmut aus Bremen schon niedergelassen. Direkt daneben ist noch Platz und so stelle ich mein Zeit auch hier auf. Kurze Zeit später trudelt Hartmut ein. Wir begrüßen uns und haben einiges zu erzählen. Später am Abend ist der Campingplatz wegen Überfüllung sogar geschlossen.

volle Distanz: 228.88 km

Download GPX: Island 2017 – Tag 26 Von Eskifjörður nach Egilsstaðir
Zum freischalten des Downloads bitte den Code eingeben:
Captcha
 
Neu ladenSenden

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.