Husky Trekking Tour mit Husky-Events.de 2017

Sonntag 01.10.2017  Deutschland Flagge

Husky Trekking

Heute waren wir im Sauerland zum Husky Trekking. Die Kinder hatten uns zu Weihnachten über mydays.de ein paar Gutscheine für diesen Event geschenkt. Diesen wollen wir heute einlösen. Veranstalter ist Claudia und Andreas von husky-events.de In den letzten Tagen hat es viel geregnet aber heute ist das Wetter perfekt. Kein Regen nicht zu warm oder zu kalt, es passt. Insgesamt nehmen an der Husky Trekking Tour 8 Teilnehmer teil. Mit Claudia und Andreas sind wir insgesamt 10 Personen, das ist schön überschaubar. Vor der Tour bekommen wir ein kleine Einweisung. Die Hunde werden kurz vorgestellt und im Anschluss daran darf sich jeder seinen Hund aussuchen. Sabine hat natürlich mal wieder nicht zugehört und nur Augen für die Hunde. So kommt es dann das sie sich prompt Manapi den Rudelsführer aussucht. Gut dann wird Sie wohl vorneweg laufen müssen, eine Rolle die sie so gar nicht mag 😉

Die Tour

Es geht los. Wir führen die Hunde an einem Bauchgurt. Die stehen mächtig unter Dampf und wollen immer weiter vorwärts und vorwärts. Aber man gewöhnt sich schnell daran und die Hunde scheinen auch echt diszipliniert zu sein. Immer schön hintereinander her. An der Straße müssen wir aufpassen. Es kommen zwar nicht viele Autos aber die Leine ist lang und besser halte ich diese etwas kürzer. Dann geht es weg von der Straße zum Dorfweiher. Die Hunde wollen trinken und ein kleines Bad nehmen. Überhaupt nehmen sie jede Möglichkeit wahr Wasser aufzunehmen und sich im Wasser abzukühlen. Die Tour geht durch die Wälder den Berg hinauf. Es ist angenehm, die Hunde ziehen einen quasi 😉 Es ist wirklich erstaunlich was die Tier leisten und welche Kraft in Ihnen steckt. Die Hunde sind aber mittlerweile etwas ruhiger geworden. Wir halten an für Fotostops und die Hunde können auch untereinander getauscht werden. Es geht wieder bergab. Die Hunde nehmen wieder Fahrt auf. Runter ist es etwas unangenehmer und man muss wirklich aufpassen und konzentriert bleiben. Gerade auf der nassen Wiese ist Vorsicht geboten. Gute Schuhwerk für einen sicheren halt ist hier Pflicht. Letzendlich ist die Tour dann viel zu schnell zu Ende aber wir sind in der kurzen Zeit wirklich 8 km gelaufen.

 

 

Abschluss

Zum Ausklang gibt es noch eine Brotzeit. Alle haben mächtig Hunger. Wir sitzen noch etwas zusammen und Claudia und Andreas erzählen noch von den Huskys und wie sich das Ganze in den letzten Jahren entwickelt hat. Beide sind wirklich mit Herz und Seele bei der Sache und ordnen Ihr Leben ganz den Hunden unter. Das merkt man dann auch an den Tieren. Alle sind sehr ausgeglichen und umgänglich. Keinerlei Aggression geht von Ihnen aus und man möchte sich am liebsten gleich einen mitnehmen. Aber die beiden haben etwas dagegen, das haben Sie vor der Tour klargestellt. Für diese Tiere braucht es allerdings auch einiges an Zeit die wir leider nicht aufbringen können. So bleibt es für uns bei diesem schönen Husky Trekking Nachmittag der wirklich gelungen ist und den wir wärmstens weiterempfehlen können.

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Das sieht ja wirklich richtig klasse aus! Besonders das Foto von den Huskys im Teich ist total süß! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.